Freitag, 19 Juli 2019

Kreiszeltlager NF 22. - 30.07.2016 (11)


Die Jugendfeuerwehr Tönning nimmt dieses Jahr am internationalen Kreiszeltlager der Nordfriesischen Jugendfeuerwehr in Bredstedt teil.

An diesem Zeltlager sind ca. 400 Teilnehmer aus 22 Jugendfeuerwehren aus Nordfriesland und jeweils eine aus Schweden und Tschechien dabei. 

Hier erfolgt der jeweilige Tagesbericht aus Sicht der JF Tönning.

 

Hier der Link zur Hompage des KVF-NF wo Bilder und die Lagerzeitung veröffentlicht werden: https://www.kfv-nf.de/seite/273667/kreiszeltlager-2016.html

 

Tag 9 - Die Abreise

Montag, 01 August 2016 12:43

Am neunten Tag durfen wir nicht wie an den anderen Tagen nach dem Weckken noch weiter rumdösen, sondern mussten
dann auch gleich aufstehen, da wir vor dem Frühstück schon unsere Taschen fertig packken sollten, damit wir nach dem Frühstück
den Rest abbauen und verladen können. Leider kam dann der kurze Regenschauer 10 Minuten zu früh, so dass wir das große Zelt
nicht mehr trocken abbauen konnten. Wolfgang kam kurz vor 11 Uhr als wir gerade dabei waren unser Gepäck in den Anhämnger
und das MTF zu verladen.
Gegen 12 Uhr kamen wir dann in Tönning an und bestellten bei Evin erstmal eine Runde Mittagessen. Während der Zubereitung
haben wir den die Bussse und den Anhänger entladen und grob weggeräumt. Um 13:30 nach dem Essen waren wir dann entgültig
entlassen.

Am heutigen Vormittag ging es auf zum Orientierungsmarsch durch Bredstedt. Kurz nach unserem Start lief uns Andreas Mayer vom Lagerstab über den Weg
und wurde kurzerhand nicht ganz freiwillig ein Stück mitgenommen. Während unseres Marsches hörten wir Musik von unsere "Partybus-Playlist", dieses Jahr
neu dabei "Holz". So verging die Zeit beim Marschieren wie im Fluge und die 5 Spiele wurden auch noch erledigt. Bei unserer Rückkehr startete wir kurz vormunsere Polonaise an der Wache vorbei und durch das Lagerbüro.
Am Nachmittag hatten wir mal kein Programm und sind kurzerhand gegen 14 Uhr in die Innenstadt gegangen und haben uns dort alle einen Eisbecher gegönnt.
Den restlichen Nachmittag verbrachten wir Spielen wie Wikingerschach oder sind ins Schwimmbad gegangen. Es wurde aber auch schon erste Vorbereitungen
für den Abbau getroffen.
Nach dem Abendbrot stand die Siegerehrung der einzelnen Wettbewerbe, wie Stadtrallay, Lagerwettbewerbe, Schwimnmspiele, Völkerballturnier oder dem
Orientierungsmarsch an. Es wurden auch die Gewinner der Aktion "Deckel sammeln" für Deckel drauf  von Lars vom DRK bekannt gegeben.
Bei der Siegerehrung konnten wir für uns den 3. Platz bei den Lagerwettbewerben, den 1. Platz bei der Stadtrallay und zu guter letzt auch noch den
Lagerpokal 2016 ganz unverhofft gewinnen.

Am sechsten Tag startete nach dem Frühstück das Völkerballtunier mit den Vorrunden, wo wir uns für das Achtelfinale
in unserer Gruppe qualifiziert haben. Nach dem Mittagessen sind wir dann leider nicht mehr weitergekommen, so konnte
einige von uns einen Bummel in die Stadt machen und/oder das Schwimmbad auch für einen längeren Zeitraum besuchen.
Am Abend fand der traditionelle Lagerzirkus auf dem Sportplatz statt, wo viele Jugendfeuerwehren Stück aufführten.
Im Anschluss fanden daran fanden noch zwei Lagerhochzeiten statt, welche von unserem "Lagerpastor Lars" (vom DRK)durchgeführt wurden. In der heutigen Nacht (20 Uhr bis 8 Uhr) haben wir die Lagerwache, gegen 22 Uhr (auch ende des Lagerzirkus
wurden die Fahnen eingeholt.

<<< Bilder folgen >>>

 

Am sechsten Tag fanden der letzte Teil der Lagerwettberbe am Vormittag statt, auch wir hatten hier noch vier Spiele zu absolvieren
unter anderem das Spiel Weitwurf, wo es darum ging das Wasser mittels Schwämme über das Tor in die dortige Tonne auszuwringen.
Nach dem Mittagessen wurde eine Abnahme der drei Jugendfeuerwehrflammen in einem Rutsch für unserem Kreisjugendfeuerwehrwart
Björn durchgeführt, die Truppe aus mehreren Betreuern und Jugendwarten und Björn hat die Abnahme unter den Wachsamen Augen
des Prüfers Zorngiebel-Hebestreit (Hardy) so eben mit ach und krach bestanden.
Danach begann auch gleich das vorbereiten für das abendliche Spießbratengrillen, es wurden die einzelnen Feuerstellen besetzt und
die Spießbratengestelle aufgestellt, danach wurden auch die ersten Feuer gezündet. Gegen 17 Uhr wurden dann auch die Fleischspieße
auf über die Feuerstellen gehängt und fertig gegart. Nach einem Regenschauer gegen 19 Uhr, welchen wir unter unseren Sonnenschirmen
verbrachten, war der Braten auch fertig. Da unser Zeltlagerkoch Volker, dieses Jahr nicht dabei sein konnte, hat unser Jugendfeuerwehrwart Jörg
diese Aufgabe übernommen. Die Band Ceenot Spielte ab 19 Uhr mit fetziger Musik auf, gegen 23 Uhr kam dann pünktlich zum Ende Ende des
Abends ein Regenschauer auf.

<<< Bilder folgen noch >>>

 

Tag 5 - Tagesausflüge

Donnerstag, 28 Juli 2016 23:44

Am fünften Tag sind wir nach dem Frühstück zu unterschiedlichen Zielen aufgebrochen, sieben von sind in den Hochseilgarten Altenhof bei Eckernfördegefahren und haben sich nach einer Sicherheitseinweisung durch die verschiedenen Parcoure bewegt. Die restlichen von uns sind in den Freizeitpark
"Tolkschau" gefahren und haben sich dort die einzelnen Attraktionen in mehreren einzelgruppen bis in den Nachmittag angeguckt.
Nachdem alle Gruppen wieder zurück von Tagesturen waren gab es Abends eine warme Mahlzeit. Im Anschluss daran folgten noch weitere Wasserwettbewerbe
im Schwimmbad

>>> Bilder folgen noch <<<

 

Tag 4 - Lagerwettbewerbe

Donnerstag, 28 Juli 2016 23:33

Am vierten Tag wurden die Lagerwettbewerbe vom Samstag weiter fortgesetzt, wir haben an diesem Tag unter anderem
folgende Spiele, wie "Löschangriff auf Zeit in Form eines Staffellaufs", "120m C-Schläuche auf Zeit" oder "Balancieren
auf der Snakeline", gemacht. Beim Löschangriff auf Zeit haben wir einen Lagerrecord aufgestellt.

>>> Bilder folgen <<<

Trotz der letzten, etwas andauernden Disconacht, begann unser Tag wieder um 6:30 Uhr mit einem nervtötenden
Aufstehlied "Oh Baby mach dich schön"! Nach einer Stärkung beim Frühstück ging es in den Mühlenteichpark
zum Zeltlagergottesdienst. Dieser war sehr gut gestaltet und spannend. Nach dem Mittagessen eröffnet der
"Tag der offenen Tür" im Zeltlager. Die Jugendfeuerwehren bauten verschieden Spiele auf. Des Weiteren besuchten
die Eltern ihre "Lütten". Außerdem wurden die Zelte nach der Ordentlichkeit bewertet. Nachdem von Volker,
der uns an diesem Tag besuchte, ein "ich bin positiv überrascht" kam, sind wir bei der offiziellen Bewertung guter Dinge. Nachdem alle Eltern wieder gegangen waren, wurden so gut alle in den kalten Pool auf dem Gelände abgekühlt.

>>> Bilder folgen noch <<<

 

Tag 2 - Ralley und Lagerwettbewerbe

Sonntag, 24 Juli 2016 11:52

Der Tag began um 6:30 Uhr mit dem Wecken und um 8:15 Uhr gab es Frühstück.
Danach ging es weiter mit einer Rallye durch Bredstedt wo zwei Zettel voller Fragen gelöst werden mussten.
Das Highlight war das schätzen des Einkaufswertes eines gefühlten Einkaufswagens,
welcher mit vielen verschiedenen Sachen gefüllt war. Das gute Schätzen von uns,
hat uns den Inhalt des Einkaufswagens als Gewinn gebracht.
Nach dem Mittagessen kam es zum ersten Teil der Lagerwettbewerbe, für das letzte der heutigen vier Spiele
brauchten wir mehr als 2 Stunden, wo es darum ging, aus einem Müllbeutel eine möglichst lange Schlange zu schneiden.
Nach dem Abendessen ging es noch zur Abkühlung ins Schwimmbad.

  

  

  

 

Nachdem wir heile in Bredstedt angekommen sind, bezogen wir mit unserem Gepäck die Zelte.
Danach wurde zunächst der Zeltplatz erforscht und das nähere Umfeld erkundet.
Nach einer Stärkung beim ersten Abendbrot ging es mit den 23 anderen Jugendfeuerwehren
zur offizellen Begrüßung und einem anschließenden Umzug durch Bredstedt.
Während Noah und Jörg zur weiteren offizellen Eröffnung im Alten Heizwerk fuhren,
hatten die anderen Kameradinnen und Kameraden der JF Tönning Zeit zur Freien Verfügung.
So endete dann auch schon unser erster Tag mit der Lagerruhe um 23 Uhr.

  

  

  

 

Tag 0.2 - Vorbereitungen - Zelte aufbauen

Donnerstag, 21 Juli 2016 21:00

 

Am Donnerstag, 21.07.2016 gegen 17 Uhr macht sich das Zeltaufbauteam der JF Tönning auf nach Bredstedt um die Zelte aufzustellen.
Es wurden beide Zelte (ein SG20 und ein SG50) aufgebaut und gesichert mit Spanngurten, zusätzlich wurden die Feldbetten schon aufgebaut
und das erste Material wie Tischgarnituren wurden aus dem Anhänger in das Betreuer Zelt verstaut.

Bei heutigen Temperaturen wurde beim Aufbau auch ordentlich Selter und Apfelschorle verbraucht. Auf der Rücktour wurde
sich bei Burger King in Husum mit einem Menü gestärkt.

  

  

  

  

 

 

Am Mittwoch 20.07. wurde der Anhänger von ein paar JF-Mameraden zusammen mit unserem Jugendfeuerwehrwart Jörg mit den Zeltlagermaterial,
wie Zelte, Tischgarnituren, Feldbetten und einiges mehr beladen, so dass das Aufbauteam am Donnerstag nur noch losfahren braucht.